Noiseblocker NB-Driveguard

Noiseblocker NB-Driveguard

Da wir vor geraumer Zeit die Tauglichkeit vom NB-X-Swing Festplattenentkoppler getestet haben, folgt nun eine passende Ergänzung. Durch das Entkoppeln wird der Kontakt zum PC-Gehäuse genommen, welcher eigentlich die Kühlung übernimmt.
Man sollte aber bedenken das man nicht nur bei entkoppelten Platten eine Kühlung benutzten kann. Sie kann bei hitzköpfigen HDDs genauso Sinn machen! Deshalb wollen wir heute den NB-Driveguard HDD testen.

Lieferumfang des NB Driveguard

Im Lieferumfang befindet sich der eigentliche Festplattenkühler, also Rahmen und Lüfter (SC1), sowie vier Schrauben zum befestigen. Damit ist man komplett ausgestattet und kann sofort loslegen - seine Festplatte kühlen.

NB-Driveguard Eigenschaften

Der verbauten Lüfter ist ein NB-UltraSilentFan SC1 und soll nach Herstellerangaben[1] eine Geräuschentwicklung von 17 dB/A, was doch sehr gering ist[2] besitzen. Die Leistung des Lüfters ist aber durchaus angemessen, denn hier wir der leiseste Lüfter der Baureihe verwendet, um nicht gleich wieder den Lärm einer entkoppelten Festplatte zu ersetzen.
Auch die Tatsache das nur ein großer Lüfter anstatt zwei kleine Modelle verwendet wird, sorgt für die geräuschreduzierte Belüftung. Durch den Einsatz eines dünneren Lüfters wird nicht all zu viel Platz im Gehäuse verschwendet.
Das Gehäuse an sich ist aus Edelstahl und wird direkt auf der 3,5" Festplatte montiert. Die Abmessungen sind 26mm X 100mm X 129mm, damit kann man es in alle normalen 3,5" Einschüben verbauen. Eins sollte man jedoch noch bedenken, für die Montage ist ein zweiter Schacht nötig, der unter der Platte frei sein muss.

NB Driveguard Verpackung
NB Driveguard
NB Driveguard Gehäuse

Noiseblocker Driveguard im Einsatz

Nachdem kinderleichten Einbau, kann man eigentlich schon erste Erfolge sehen. Denn die Platte ist allein im Idle-Mode um 5K kühler geworden. Wenn man seinen Rechner auf ULTRA-Silent getrimmt hat, könnte es sein das man ein "störendes" Geräusch des Lüfters hört. Unter "normalen" Bedingungen wird der HDD-Kühler im Geräuschpegel des Netzteils, der Grafikkarte oder einfach nur im "Lärm" der Umgebung untergehen und nicht hörbar sein. Hat man wie wir zuvor die Platte entkoppelt, so wird sich die Geräuschentwicklung noch weiter reduzieren.
Doch was soll nun solch ein Festplatten-Kühler? Nun das kann man ganz einfach sagen: die Lebensdauer des Datenspeichers erhöhen. Denn Festplatten gewinnen, wie alle PC-Bauteile, durch eine gute Kühlung ein wenig Lebensqualität.
Aber nicht nur entkoppelte Platten profitieren von dem NB-Driveguard, denn die neueren Platten sind immer mehr auf Leistung getrimmt und werden dadurch auch zunehmend wärmer. Man könnte eine solche Festplatte auch ohne extra Kühlung betreiben, aber spätestens im Sommer 2008 wird es die Platte danken.

Als wir unsere HDD dann mit diversen Platten-Benchmarks streßten, konnten wir eine maximale Temperaturdifferenz (Unterscheidung zwischen gekühlter und ungekühlter) von 10K messen. Dies ist bei max. 42°C ohne Kühlung, eine Senkung der Temperaturen um 23,8%. Wenn man bei anderen Komponenten eine solche "Temperaturerniedrigung" Kommentar des Autors: "Einfach ein interessantes Wort!") durch einen solch geringen finanziellen Aufwand schaffen könnte, wären nicht nur wir froh.
Wer mag kann auch den Lüfter ohne Probleme gegen ein anderes Exemplar tauschen (auf die Abmessungen achten). Dies ist aber bei dem mitgelieferten Modell nicht nötig, da dieser schon zur gehobenen Klasse gehört.

Das leistet der NB HDD Driveguard

Der NB HDD-Driveguard ist kein schlechtes Produkt aber mit ca. 15€ Kaufpreis auch kein Schnäppchen. Man bekommt von anderen Herstellern auch Festplattenkühler für weniger Geld. Diese verwenden aber zumeist zwei kleine Lüfter, die höhere Drehzahlen benutzen und dadurch mehr Lärm erzeugen.