Mai 2006

Concept C 2.1 USB

"Mit dem Concept C 2.1 USB stellt Lautsprecher Teufel das ideale Stereosystem für den Einsatz am Notebook oder Desktop-PC vor.
Dank integriertem USB-Port ist der klangstarke Einsatz dieses Multimediasystems völlig unkompliziert und ohne analoge Ton-Ausgänge möglich.
Dabei ersetzt der USB-Port die externe Soundkarte und wird z.B. von Windows XP oder Mac OS X automatisch als Audio-Schnittstelle erkannt."
Der Preis wird etwa bei 119€ liegen.

Weiterer Angriff auf standardisierte Formate

Microsoft will, nachdem man schon ein eigenes Gegenstück (XPS) zu dem Adobe Plattform unabhängigen Format PDF vorgestellt hatte, nun auch noch gegen das beliebte JPEG antreten. Windows Media Photo, kurz WMP, soll das neue Stück heißen und bei besserer visueller Qualität nur die Hälfte an Speicherplatz brauchen.
Das neue Format soll dann RGB, CMYK und Graustufen oder 8 verschiedene Kanäle unterstützen. Dabei kommt die höhere Helligkeitsstufe von bis zu 16-Bit vielleicht als neuer Standard bei Digitalkameras zu trage, denn bisher sind es maximal 12-Bit beim JPEG.

Definitiv kein DirectX 10 für Windows XP

ATIs Software Developers Relations Chief Richard Huddy kündigte auf einem Event in London an, dass die Grafikschnittstelle DirectX 10 exklusiv nur für Windows Vista verfügbar sein wird. Ursprünglich sollte sie auch für Windows XP bereitstehen, warum Microsoft dies geändert hat, lässt sich zur Zeit nicht sagen. Man kann aber darauf spekulieren, dass somit der Verkauf vom neuesten Spross aus dem Hause Microsoft angekurbelt werden soll.

mad-moxx mit Alphacool-Wasserkühlung für High-End-Grafikkarten

"Die Hersteller aktueller High-End-Grafikkarten mit Nvidia 7900 oder Radeon X1900 Grafikchip
stehen vor dem Problem, die enorme Abwärme der Grafikprozessoren mit herkömmlichen Luftkühlungen
in den Griff zu kriegen. [...] In Kooperation mit Alphacool, einem der weltweit führenden Hersteller qualitativ hochwertiger
Wasserkühlungen, haben wir daher die Grafikkarten-Serie "mad-moxx liquid" entwickelt, in der aktuelle
High-End-Grafikkarten mit dem neuen Alphacool NexXxos NVXP-3 Wasserkühler bestückt sind, der

Mushkin erobert Europa

"Infolge einer umfassenden Reorganisation der Vertriebsstruktur seitens Mushkin Inc.
übernahm das Unternehmen Sirius Computervertriebs GmbH, mit Sitz in Kandel die
Vertretung von Mushkin in Europa, Nordafrika und der Türkei." Dies hat für den Kunden vor allem den Vorteil, dass er einen direkten Ansprechpartner hat und der Service gesteigert wird. So werden wir wohl in nächster Zeit noch viel von Mishkin, auch hie rin Deutschland, hören.

Neues Produkt: Psile

InternetGehäuse

Nexus hat ein neues, leises Aluminium-Gehäuse namens Psile vorgestellt. Es wird eine silberne und eine schwarze Version geben und die Größe verrät schon einiges über den Einsatzzweck (22,5x22,5x19cm), da es sich um den mini-itx Formfaktor handelt. Das Innere bietet bereits eine Heatsink für die Festplatte und andere Komponenten, wodurch im Endeffekt der Geräuschpegel reduziert werden kann und soll. Für den leichteren Einbau lässt sich dieses Element einfach entfernen. Ein Panasonic Slot-In DVD Laufwerk ist bereits, sowie Dämmatten sind bereits verbaut.

AMD nun auch offiziell mit Dual-Core für Notebooks

Am heutigen Tag hat AMD nun endlich die neue Dual-Core-Reihe AMD Turion 64 X2 für Notebooks vorgestellt. Vorerst wird es 4 Modelle geben. Diese werden auf dem ebenfalls neuen Sockel S1 (638 Pins) Platz nehmen und DDR2-Speicher mit bis zu 667Mhz, 64Bit und die AMD-eigene Virtualisierungstechnologie "Pacifica" unterstützen. Das High-End-Modell TL-60 wird mit 2x 2,0Ghz takten und über 2x 512KB L2-Cache verfügen. Die Leistungsaufnahme soll bei maximal 35W liegen. Weitere Modelle sind der TL-56 (2x 1,8Ghz), TL-52 (2x 1,6Ghz) und der TL-50, ebenfalls 2x 1,6Ghz, aber nur 2x 256KB L2-Cache.

"Akkulaufzeitpatch" für Core Duo

Was lange wehrt ... wird sich Microsoft wohl mal wieder gedacht haben und veröffentlichte nun endlich einen Patch für Windows XP SP2, welcher die Akkulaufzeit mit Core Duo CPUÂŽs erhöht. Zugrunde liegt diesem Update ein Treiberfehler, der bei angesteckter USB-2.0-Peripherie die Laufzeit drastisch verkürzt und somit ein Arbeiten in einigen Situation deutlich erschwert hat.
Angeblich soll das Problem bereits seit Juli 2005 bekannt gewesen sein und so verwundert der späte Erscheinungstermin umso mehr.

Dell XPS-700

Einen der teuersten Computer der Welt hat nun Dell präsentiert und stellte somit den Nachfolger des XPS-600 (XPS-700) vor. Er kostet etwa 10.000 US-Doller und beherbergt einen Quad-SLI Geforce 7900 Verband, gepaart mit einem Intel Core 2 Duo. Unterstützt wird dieses Gespann mit einer Ageia PhysX Chip PCI-Karte. Natürlich wurde auch an den anderen Komponenten nicht gespart und so werkeln WD Raptor Platten in einem Aluminiumgehäuse. Als Soundkarte kommt natürlich ein Creatives X-Fi System zum Einsatz.

Geld für Käfer

Jeder Mitarbeiter von Microsoft der übers Wochenende einen Bug in der aktuellen Version von Windows-Vista findet, bekommt pro Fehler 100 US-Dollar. Derjenige der am Ende die meisten gefunden hat bekommt sogar noch einmal eine Prämie von 500 Dollar drauf. Diese Aktion findet unterandern deshalb statt, weil Microsoft Anfang des nächsten Jahres eine neue Vorabversion an einen größeren Kreis von Endnutzern schicken will.
Dies ist keine unübliche Art, denn schon bei Mozilla bekommt man 500US-Dollar, wenn man eine bisher unbekannte Sicherheitslücke findet ausgezahlt.