Lancool PC-K62

Artikelbild: Lancool Dragonlord

Lian Li für Arme?

Bekanntlich ist Lancool eine Tochterfirma von Lian Li. Wer also schon immer einen High-End-Tower sein eigen nennen wollte, aber nicht über genügend finanzielle Mittel verfügte, kann sich hier ein wenig genauer umschauen. Lapidar könnte man sagen, bei der PC-K58/60/62 Serie handelt es sich um einen Lian Li 7N (8NB oder ähnliche) mit höheren Plastikanteilen. Alles was bei Lian Li aus Aluminium gefertigt wurde, ist bei Lancool nur aus Polymeren ;). Aber was bedeutet dies?


Insgesamt gibt es die Dragonlord-Serie von Lancool in drei verschiedenen Ausstattungsmerkmalen. So kommt der K58 mit einem grauen Innenleben und zwei Lüftern daher. Ein 140mm in der Front und ein 120mm Exemplar an der Rückseite. Eine Variante weiter oben angesiedelt, ist der K60. Dieser besitzt zusätzlich noch zwei 140mm „fans“ an der Oberseite. Wir testen heute das Topmodell: PC-K62, welcher neben blau beleuchteten Lüftern auch eine Seitenscheibe und einen schwarzen Innenraum besitzt.

Media-Planet.org
Media-Planet.org
Media-Planet.org

Neben dem Gehäuse und der englischen Installationsanleitung befinden sich noch weitere Utensilien im Lieferumfang. Diese sind zudem im Guide aufgelistet:

  • Aufsteck-Lautsprecher
  • 3Pin zu 4Pin Lüfterkonverter
  • 16x Rubber pad für HDD-Montage
  • 1x Kabelmanagement
  • 1x NT-Befestigung
  • Thumb screws (6x kurz & 3x lang) zur Motherboard-Befestigung
  • Schrauben: 4x NT-Befestigung, 12x Laufwerks-Befestigung, 2x HDD-Käfig

Wirklich toll ist die Befestigung des Mainboards mit Rändelschrauben; muss nicht sein ist aber genial!