Cooler Master CM 690 II Advanced Midi Tower

Link

Wie definiert man eigentlich "Verkaufserfolg"? Ist es das Zusammenspiel zwischen Planungskonzeption und Break-Even-Point auf seiten der Hersteller? Oder kann man einen Erfolg daran bemessen, dass ein Produkt incl. Herstellername lange genug im Gespräch bleibt? Darüber streiten die Gelehrten und schreiben dicke Bücher. Wir sind der Meinung, dass der Erfolg letztendlich darauf beruht, dass die Bedürfnisse der Kunden befriedigt werden, auf welche Weise auch immer. Dafür ist sehr viel Fingerspitzengefühl und noch mehr Marktanalyse notwendig. Nur deckt das tatsächlich die Wünsche der Kunden ab? Bei uns hat jedenfalls bisher noch keiner geklingelt: "hallo, ich bin der Mann von Cooler Master, wie hätten Sie Ihr PC-Gehäuse denn gerne?"
Ist es wirklich so einfach, dass der Erfolg mehr oider weniger auf Zufall und die Recherche der oftmals eindimensionalen Marktanalysten beruht? Wenn man sich mit Freunden und Bekannten unterhält, welches Gehäuse sie kaufen würden, dann fällt zwar immer wieder der Name Cooler Master, aber beim Thema Mesh Gehäuse winken alle energisch ab und das nicht nur in Bezug auf Cooler Master. Dies war der Grund, warum wir einfach mal hinterfragten, ob die Gehäuse-Hersteller ihre Produkte wirklich nach den realen Bedürfnissen der Kunden aufs Reissbrett zeichnen, oder ob es auf reinen Vermutungen basiert und das ist doch legitim oder?
Aber genug der Präambel, schauen wir uns an, was die neue Revision des CM 690 Gehäuses von Cool Master zu leisten im Stande ist und ob unsere Kritikpunkte aus dem ersten Test abarbeitet wurden, dazu wünschen wir wie immer viel Vergnügen..."