März 2010

Mushkin

Quasi genau drei Tage bevor die Messe in Hannover begann haben sich die Verantwortlichen von Mushkin dazu entschlossen doch einen kleinen Stand zu besetzten – das vorhergehende Jahr wurde ja etwas zu exzessiv gefeiert.
Dennoch wollte man nicht darauf verzichten die neuen Heatspreader (Ridgeback) der Masse zu zeigen. Hierbei haben die Ingenieure viel Wert auf eine ordentliche Präsentation des Logos gelegt. Denn die Kühlrippen an der Oberseite symbolisieren den Mushkin „<“.

Logitech

Unser Besuch bei Logitech fand in einem der drei „Meeting-Rooms“ statt. Es gibt also einen mehr als noch vor einem Jahr, was auch den Erfolg der Schweizer Firma bestätigt: Verkäufe laufen nach wie vor gut. Dies wiederum beschreibt auch unseren Eindruck fantastisch: Der Reseller-Bereich wird immer wichtiger – die Messe entwickelt sich also zurück zu einer Fachmesse. Vielleicht die als letzte Chance für die IT-Messe?

Sharkoon

Bei Sharkoon erwartete uns eine Neuauflage der altbekannten Rebel9-Serie, die mit aufgeräumtem teils modularem Innenleben punktet. Außerdem kommt hier noch das Rebel9-Aluminium Modell,
welches mit neuer eleganter Front punktet. Preislich soll die Neuauflage auf altem Niveau bleiben.
Außerdem gibt es eine Erweiterung der Fireglider-Maus, die ja mit dem Design gespaltenen Erfolg hatte. Der neue Feuergleiter Schwarz hat eigentlich alles,
was die alte Fireglider auch hat, aber ein schlichtes schwarzes (daher der Name ^^) Design und entzieht sich somit der Kritik der Flammenoptik.

Jet Computers

Jet Computer ist Distributor für Xilence, Antec, Edifier und Raidmaxx, um nur die wichtigsten und größten Marken zu nennen.
Im Vergleich zu letztem Jahr fällt auf, dass sich die Standgröße um zwei Drittel verringert hat, aber die wichtigen Produkte sind natürlich vertreten.
Edifier etabliert sich im Lautsprechersortiment und greift in einzelnen Tests sogar nach der Krone, die aktuell noch Teufel Inne hat.

Cebit 2010

CeBIT 2010

Die kleiner gewordene Ausstellungsfläche tut der Cebit gut, selbst unter der Woche ist die Besucherzahl enorm
und das Interesse scheint ebenfalls hoch zu sein.
Bei den großen Herstellern ist Donnerstag Vormittag so viel los wie letztes Jahr am Samstag Nachmittag.
Die Resonanz der Aussteller ist bis jetzt sehr gut, lediglich über die Alterseinschränkung schütteln einige Standbetreiber den Kopf und
philiosphieren über Sinn und Unsinn. Uns hat es auf jeden Fall gefallen.