Januar 2007

Noctua NH-U 12

Noctua NH-U 12: Artikelbild

Ein wahres gigantisches Monster

Wir haben in den letzten Texten viel von unserem neuen Teststand gesprochen und nun möchten wir einen neuen Bericht, der mit Hilfe von diesem entstanden ist, präsentieren. Unterdessen möchten wir auch eine neue, bessere Vergleichsmöglichkeit gewährleisten aber nun zunächst zum heutigen Produkt, dem Noctua NH-U 12 Kühler.

Noiseblocker NB-Driveguard

Noiseblocker NB-Driveguard

Da wir vor geraumer Zeit die Tauglichkeit vom NB-X-Swing Festplattenentkoppler getestet haben, folgt nun eine passende Ergänzung. Durch das Entkoppeln wird der Kontakt zum PC-Gehäuse genommen, welcher eigentlich die Kühlung übernimmt.
Man sollte aber bedenken das man nicht nur bei entkoppelten Platten eine Kühlung benutzten kann. Sie kann bei hitzköpfigen HDDs genauso Sinn machen! Deshalb wollen wir heute den NB-Driveguard HDD testen.

CM Media Desktop RC-260

CM Media Desktop RC-260 - Artikelbild

Der Computer hält nach wie vor Einzug ins heimische Wohnzimmer, wenn auch langsamer als von der Industrie gewollt. Nichts desto trotz gibt es eine immer größer werdende Anzahl von Desktop-Gehäusen, die speziell für solche Zwecke konzipiert sind. Um die Übersicht nicht komplett zu verlieren, testen wir in diesem Zusammenhang unser zweites Exemplar - Cooler Master CM Media Desktop RC-260. Dieser ist bereits so schmal, dass man eine so genannte Risercard verwenden muss, aber nun der Reihe nach.

Desktop Tower RC-260 im Einsatz

Artikelbild - Media Desktop RC-260

Und wenn wir schon einmal dabei sind die Platzproblematik zu erwähnen, da versteht es sich wohl sicherlich von selbst, dass der CPU Kühler mit Bedacht gewählt sein muss. Andere Testberichte störten sich zum Beispiel daran, dass ein Kühler der Firma XYZ überraschender Weise nicht passte, obwohl dieser laut Datenblatt bereits 85mm hoch war. Wie soll ein solches „Ungetüm“ in einen Tower passen, der gerade 89mm hoch ist? Unser bewährterNorthQ Kühler passte aber genauso ausgezeichnet, wie auch ein anderes älteres Exemplar. Wer auf Nummer sicher gehen will, der wird wohl bei einem Besuch seines Lieblings-Computerhändlers nicht herum kommen, um bereits vor dem Kauf etwaige Kompatibilitätsprobleme aus dem Weg zu gehen. Ansonsten sollte man auf jeden Fall die Herstellerabmessungen sehr genau betrachten.